Wochenendfazit

Jetzt ist es schon wieder vorbei, das schöne warme Wochenende. Am Samstagvormittag zieht man mit Sack und Pack in den Garten und Sonntagabend baut man das Spielhaus vom Mini ab und läutet damit den Start in die neue Arbeitswoche ein. Da wir aber nächste Woche einen Feiertag und ich in zwei Wochen Urlaub samt verlängertem Pfingstwochenende habe, ist die Stimmung nicht ganz so gedrückt wie sonst. 🙂

Von unserer To do Liste haben wir am Wochenende doch einiges geschafft, wobei die größten Brocken aber noch vor uns liegen.

  • Erweiterung der Outdoor Pflanzbank, damit wir das Gewächshaus freiräumen können
  • Gewächshaus freiräumen
  • Pflanzen aus den Frostquartieren (Garage und Wohnung) nach draußen holen
  • Kompost umsetzen und Erde sieben
  • Kompostbeet für Kürbisse herrichten
  • Gewächshaus mit frischer Komposterde befüllen –> nur teilweise geschafft
  • Gurken ins Gewächshaus pflanzen
  • die restlichen Tomaten ins Beet setzen
  • die Lücken im Erbsenbeet mit den Pflanzen aus dem GWH auffüllen
  • Zucchini auspflanzen
  • Radieschen und eventuell Möhren nachsäen
  • Salat und restlichen Spinat ernten
  • Grillen!!!!

Schmodd war gestern den ganzen Tag mit Nuffgi unterwegs, deshalb hatte ich zwar einerseits Zeit ungestört zu arbeiten (der Mini war bei den Großeltern), andererseits habe ich aber auch zwischendurch viele Pausen gemacht, das schöne Wetter genossen und im Liegestuhl gelesen. 😉 Trotzdem habe ich ordentlich viel Kompost durchgesiebt und für das Gurkenbeet vorbereitet. Die Pflanzbänke aus dem Gewächshaus nach draußen zu räumen, war mir dann aber alleine zu anstrengend. Das geht besser, wenn zwei Paar Hände mit anpacken.

Zusätzlich habe ich für die Erbsen noch Klettergerüste gebaut und die Wicken hochgebunden, die schon wieder quer übers Beet kriechen wollten. Irgendwie bin ich mit der Lösung für die Wicken sowieso noch nicht so richtig zufrieden. Da muss nächstes Jahr mal ein besseres Rankgerüst installiert werden.

Am Samstag wollte ich endlich den Rhabarber verarbeiten, den wir schon letzte Woche geerntet hatten. Von der lieben Katharina vom Gartenglückblog inspiriert, hatte ich mir vorgenommen, Rhabarbersirup zu kochen. Irgendwas ist leider mal wieder schief gegangen, entweder habe ich zu wenig Rhabarber oder zu viel Wasser verwendet, auf jeden Fall schmeckte der Sirup am Ende nur nach Zucker. 😦 Schade um den schönen Rhabarber. Nächstes Mal mache ich vielleicht doch lieber wieder Kompott oder versuche mich mal an einem Kuchen.

Habt eine schöne Woche!

7 Gedanken zu “Wochenendfazit

    1. Hallo Nati, das Problem bei uns ist, dass die Wicken schon ewig an dieser Stelle an der Hauswand wachsen und dort immer von selber neu austreiben. Sie haben auch schon ein Rankgitter, aber das steht etwas zu weit seitlich, so dass ich sie jedes Jahr erstmal mithilfe von Stricken dorthin führen muss. 😀 Ich werde mir für nächste Jahr mal was Neues einfallen lassen. LG, Antje

      Gefällt 1 Person

      1. Nein, ich glaube unsere duften nicht. Ich habe mich gerade mal informiert. Da unsere jedes Jahr wiederkommen, haben wir wohl Staudenwicken und die duften eigentlich generell nicht. Nur die einjährigen, die du dann wahrscheinlich angepflanzt hast, duften. Schade. 😦

        Gefällt 1 Person

    1. Hallo Sibylle, vielen Dank. Ich freue mich schon sehr drauf. Hoffentlich spielt das Wetter mit, so dass ich viel im Garten arbeiten (und rumliegen ;P) kann.
      Das Grillen wird bei schönem Wetter jedes Mal neu auf die Liste gesetzt. 🙂
      LG, Antje

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s