Erste Erfahrungsberichte mit Kokos Quelltabletten

Vor knapp 2 Wochen habe ich die ersten Pflanzen für dieses Jahr gesät.

2 Wochen später sind schon so gut wie alle Samen gekeimt: die ersten waren die Pepinos, danach kamen die Paprika, die Chili und die Aubergine. Zuletzt keimten die Physalis. Mittlerweile sind nur noch 3 Kokostöpfchen leer. Mal sehen, ob dort noch Nachzügler kommen.

Jetzt ist auch ein guter Zeitpunkt, um über erste Erfahrungen mit den Kokos Quelltabletten zu berichten. Verwendet habe ich die Quelltabletten von Romberg, welche es zum Beispiel hier gibt. Dazu verwende ich die aus den letzten 2 Jahren bewährten Zimmergewächshäuser von MGC24.

Vom Handling her praktischer als Anzuchterde

Die Quelltabletten sind schon relativ teuer. Allerdings ist auch Anzuchterde aus dem Gartencenter nicht preiswert und dazu ist diese noch wesentlich unhandlicher. Um mit Erde zu hantieren, muss ich in den Garten oder ins Gewächshaus gehen. Die Quelltabletten kann ich bequem in der Küche ansetzen, ohne all zuviel Dreck.

Bisher kein Schimmel

Ich hatte vorher gelesen, dass es bei den Quelltabletten oft Probleme mit Schimmel gibt und dass es problematisch ist, die Töpfchen ausreichend feucht zu halten.

Ich hatte die Tabletten ganz am Anfang ziemlich feucht gemacht, damit sie auch richtig quellen. Diese Feuchtigkeiten, hat eigentlich fast die ganzen 2 Wochen angehalten. Den Sämlingen hat es scheinbar nicht geschadet und geschimmelt ist bisher auch nichts.

Wie geht es jetzt weiter

Sobald die ersten richtigen Laubblätter erscheinen, werde ich die Sämlinge dann pikieren. Hier sollte sich dann der nächste Vorteil der Quelltöpfe zeigen, der Umtopfschock bleibt aus.

Allerdings habe ich auch schon gelesen, dass die Pflanzen Probleme haben könnten, die Netzschicht, welche den Quelltab zusammenhält, zu durchdringen. So schnell verrottet dieser sicherlich auch nicht. Daher werde ich vermutlich die Umrandung an einigen Stellen einschneiden. Ich hoffe, dass das nicht so eine Dreckerei gibt.

Nächste Aussaatrunde wieder mit Anzuchterde

Obwohl meine Erfahrungen mit den Quelltabletten recht gut sind, habe ich die nächste Aussaatrunde aber erst einmal wieder mit Anzuchterde gemacht. Auch hier sind wieder Paprika dabei. Ich werde also noch einmal den direkten Vergleich haben.

Disclaimer: Dieser Beitrag spiegelt meine persönlichen Erfahrungen mit Produkten von MGC24 bzw. der Firma Romberg wieder. Ich bekomme dafür kein Geld und mache Werbung aus eigenem Antrieb.

Ein Gedanke zu “Erste Erfahrungsberichte mit Kokos Quelltabletten

  1. Brigitte

    ich möchte auch mal diese Quelltabletten ausprobieren.
    Mich interessiert ob ich sie auch für Fuchsienstecklinge verwenden kann??
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.
    Gruß
    Brigitte

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s