Alle raus!

Eisheilige hin oder her. Unsere Pflanzen wollten raus und bei Temperaturen von teilweise 40 Grad tagsüber im Gewächshaus kann man das auch verstehen.

Also haben wir auf die Pflanzen gehört und los gings.

Platznot im Gewächshaus

Aufgrund der akuten Platznot im Gewächshaus sind einige Blumen, wie Schleierkraut, Zinien, Kapuzinerkresse und Löwenmaul direkt nach dem Pikieren vor einigen Wochen ins Freie auf unsere Pflanzbank gezogen. Allen Pflanzen geht es bisher gut und wir haben den Schritt nicht bereut.

In den letzten Tage sind dann weitere Kandidaten gefolgt:

Die vorgezogenen Dahlien waren schon so riesig, dass selbst die großen Töpfe zu eng schienen. Darum sind sie jetzt in riesige Pflanzpötte ins Freie gezogen. Alle Pflanzen haben mehrere Blüten, aber geöffnet haben sich noch keine.

Paprika und Tomaten folgen

Es folgten die Paprika und Tomaten, welche teilweise in Hochbeete, bzw in ein neues Gemüsebeet am Bach gezogen sind.

Die Tomaten habe ich gestern mit Brennnesseln gemulcht. Das war nicht nur ganz schön aufwendig, sondern sieht auch ziemlich doof aus. Und ich erkenne jetzt auf den ersten Blick gar nicht mehr, wie es den Pflanzen geht. Außerdem hat der Mini direkt in die Brennnesseln gegriffen und sich weh getan. So richtig überzeugt bin ich davon noch nicht. Ich denke auch, dass die Schicht zu dünn ist.

Zucchini und der Rest

Gestern sind dann noch die Zucchinis rausgezogen und ich habe begonnen alle restlichen Pflanzen rauszupflanzen, z.B. die einjährigen Dahlien, die Cosmee und die Flammenblumen. Wenn jetzt noch Frost kommt, gibt es kein zurück mehr.

Aber wir sind zuversichtlich, was das angeht.

Und sonst so?

Langsam wird die Arbeit im Garten weniger. Der Kompost ist endlich fertig beräumt und bald können auch die Kürbisse einziehen (ich musste leider nochmal nachsäen).

Auch die Kartoffeln in den Töpfen sehen gut aus und sind mittlerweile am Rand angekommen. Mehr Erde passt jetzt nicht mehr rein.

In den Hochbeeten wächst das Gemüse sehr gut. Im Vergleich zu meinen vorgezogenen Kohlrabi, wachsen die direkt gesäten viel besser. Das spare ich mir also in Zukunft.

Auch die Rododendren stehen mittlerweile in Blüte, bzw. Kurz davor. Letztes Jahr hatte ich einen Rodo teilweise sehr stark zurück geschnitten, weil er innen total kahl war und die Äste nur noch nach unten hingen. Dieser hat wieder gut geblüht und ist in der Mitte neu angetrieben. Darum werde ich nach der Blüte auch die restlichen alten Äste abschneiden.

Und meine letzte Aussaat läuft super. Borretsch, Brennende Liebe, Gemswurz, Indianernessel und Duftnessel sind bereits gekeimt und wachsen fleißig. Wir werden also nächstes Jahr wieder eine große Anzahl neuer Stauden haben, ich freue mich drauf.

Zu Himmelfahrt werden wir dann erstmal in unserem Garten mit einer Menge Freunden feiern und ich muss mir diese Woche überlegen, wie ich die 10 Kleinkinder, welche kommen werden, davon abhalten kann, Blumen zu pflücken oder meine Beete zu betreten. Hilfe!!

7 Gedanken zu “Alle raus!

  1. Schokodil

    Hallo! Wir haben noch nicht alles draußen. Gerade bei den Tomaten habe ich Angst. Was draußen ist, hast du ja sicher schon in meinen Blog gesehen. 10!!! Kleinkinder? 😱 OMG! Ich hoffe, es geht alles gut. Ich habe ja schon Sport, dass mein Baby nicht alles herausreißt. Ich hoffe, du hast genug Spiele vorbereitet. Viel Erfolg und starke Nerven!! Grüße Das Schokodil

    Gefällt 2 Personen

    1. schmoddd

      Ich hoffe einfach mal, dass entweder die Kinder schin verstehen, dass man keine Pflanzen herausreißt oder ich muss die Eltern nochmal dementsprechend belehren. Ich will ja nicht kleinlich wirken, aber es würde mich glaub schon ziemlich ärgern, wenn die Kiddis in meinem Hochbeeten herumbuddeln. Für richtige Spiele sind die meisten Kinder aber glaube ich noch zu klein. Ich wollte eigentlich den Gartenschlauch, jede Menge Sandspielzeug und Eimer und vlt paar Wasserbomben bereitstellen. Hast Du noch Ideen für Spiele? Die Kinder sind zwischen 1 und 6. Mal sehen wie es wird. LG

      Gefällt mir

      1. Schokodil

        Das hört sich schon gut an. Hm, außer Topf schlagen, Blinde Kuh und Schnitzeljagd weiß ich auch grad nichts. Mein Großer ist ein Frühlingskind, daher hatte ich den Luxus Indoorparks in Anspruch zu nehmen.

        Gefällt 1 Person

      2. schmoddd

        Jede Menge Eimer, Gießkannen, eine Schaukel, Sandkasten und diverse Wagen haben gereicht um die Kids die ganze Zeit zu beschäftigen. Nicht ein Kind hat versucht Blumen abzureißen und meine Pflanzen wurden sogar gegossen. Alles super gelaufen.

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s