Update zur Anzucht Rosen und Gemüse

Heute gibt es mal ein paar Eindrücke unserer Pflanzschalen und wie sich der Inhalt mittlerweile entwickelt hat. Auf meinem Fensterbrett betreue ich, wie bereits in diesem Beitrag beschrieben, kleine Rosen sowie die von Schmodd angesetzten Cherrytomaten der Sorte „Gartenperle“ und Paprika/Pfefferoni, die sich eine Schale teilen.

Während die Rosen munter vor sich hinwachsen und die Paprika nach einigen Anlaufschwierigkeiten (die Schale wurde ja von Klein Bimsch schon samt Inhalt auf den Fußbogen geworfen und dann notdürftig von Schmodd wieder zusammengepuzzelt), nun auch endlich die Kurve gekriegt zu haben scheinen, schiessen die Tomaten wie wild in die Höhe. Wir hätten sie wohl nicht ganz so warm stellen dürfen. Stellt sich jetzt die Frage, ob und wie wir die dürren Pflänzchen noch retten können. Vielleicht versuchen wir einfach, sie jetzt schon zu vereinzeln und pflanzen sie tief in kleine Töpfchen. Wenn man die Tomaten in den Garten umsetzt, soll man sie ja auch möglichst tief einpflanzen, da sich aus dem Stängel ebenfalls noch Wurzeln ausbilden, die der Pflanze Stabilität verleihen. Vielleicht lässt sich das Prinzip auch schon auf die Anzuchtphase übertragen?!

Einen witzigen Tipp habe ich übrigens auf dieser Seite gefunden. Dort wird behauptet, es täte den kleinen Pflänzchen gut, wenn man sie zwei bis drei Mal täglich ärgert, d. h. vorsichtig ein bisschen schüttelt. Angeblich wachsen die Tomaten dann größer und stärker, da durch die Rüttelbewegungen kleine Zellrisse in den Trieben entstehen. Die Risse werden von der Pflanze dann durch einen Stoff namens Lingnin gekittet, der für ein kräftiges, stabiles Wachstum sorgt. Ich glaube, das probiere ich auch mal mit einer kleinen Testgruppe aus. 🙂

 

 

5 Gedanken zu “Update zur Anzucht Rosen und Gemüse

    1. So werden wir‘s machen mit den Tomaten. Hoffentlich überleben sie die Aktion, die schmächtigen Dinger. 😰 Danach dürften sie dann aber erstmal genug Aufregung gehabt haben und sollten umso kräftiger werden. 😂 Ja, die Rosen finde ich auch sehr süß. Ich bin schon gespannt, wie die sich weiter entwickeln! Danke für deinen Kommentar und LG, Antje

      Gefällt mir

  1. Ich würde die Tomaten auch schon pikieren und einfach tiefer setzen! Vielleicht entwickeln sie dann noch kräftige Wurzeln und sind gerettet :-). Das mit den ärgern hab ich noch nicht gehört, aber wäre interessant zu wissen, ob es funktioniert 😉 Viel Glück noch mit deiner Anzucht! LG, Katharina

    Gefällt mir

    1. Hallo Katharina, die Tomaten sind gestern bei dem schönen Gartenwetter in kleine Töpfchen umgezogen. Ich hoffe, wenigstens ein paar kommen durch. Ich halte euch auf dem Laufenden! 😉 LG, Antje

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s